Story 78
Sprecher 82
Musik 66
Effekte 85
Cover&Design 76

Hier findet ihr meine Rezension zur neuesten Folge von Justus, Peter und Bob: „Der gefiederte Schrecken“

Summary Rating: 77.4% 77.4 Gut
Story 0
Sprecher 0
Musik 0
Effekte 0
Cover&Design 0
Summary rating from user's marks. You can set own marks for this article - just click on stars above and press "Accept".
Accept
Summary Rating: 0.0% 0.0 Schlecht

Die drei ??? (178) – Der gefiederte Schrecken

Die drei ??? (178) - Der gefiederte Schrecken

Die drei ??? (178) – Der gefiederte Schrecken

Serie: Die drei ??? | Folge: 178 | Titel: Der gefiederte Schrecken | Spielzeit: keine Angabe | Label: EUROPA | Erscheinungsdatum: 04.12.2015 | Dieses Hörspiel kaufen: Hier

 

Die drei Fragezeichen gehen mit „der gefiederte Schrecken“ in die nächste Runde. Konnte die neue Folge mich überzeugen?

Story

Die drei Detektive erfahren von Barbara, dass sich im und um dem Haus eines reichen Fischfanatikers eine komische Gestalt rum treibt, die einem Vogelmenschen ähnelt. Besonders glaubhaft finden Justus, Peter und Bob das nicht unbedingt, werden aber schon sehr bald eines besseren belehrt, und begeben sich auf die Spur des „gefiederten Schreckens“.

Im allgemeinen mochte ich die Geschichte rund um den gefiederten Schrecken recht gerne. Den Bösewicht selbst fand ich anfangs etwas zu klischeehaft, und den Namen konnte ich auch nicht wirklich ernst nehmen, doch dieses Bild hat sich zum Schluss etwas gewendet, auch wenn ein gewisser Zug der Lächerlichkeit erneut auftrat, als der „Schrecken“ seine ersten Worte spricht.

Die Geschichte selbst startete sehr spannend und actionreich, beinhaltete aber anfangs für meinen Geschmack ein wenig zu wenig „echte“ Ermittlungsarbeit der drei Detektive. Das wandelte sich später etwas, und von der Mitte bis zum Ende gefiel mir die Story dann ausgesprochen gut.

Die Spannung konnte an sich recht gut aufrecht erhalten werden, nur sehr wenige Sachen fand ich vorhersehbar. Ein wenig komisch fand ich aber den Charakter Barbara: Sie würde am liebsten wie ein Imperator über die drei Fragezeichen herrschen, über sie entscheiden, erscheint teilweise fast herrisch den drei Detektiven gegenüber, freut sich 20 Sekunden später aber wie eine 6-jährige, dass sie es geschafft hat, irgendwas zu „kombinieren“.

Alles in allem ist die Geschichte der neuen Folge absolut solide und konnte mich durchaus unterhalten, etwas wirklich besonderes war sie aber leider nicht.

Sprecher

Die drei Fragezeichen (Oliver Rohrbeck, Jens Wawrczeck und Andreas Fröhlich) sowie der Erzähler (Thomas Fritsch) machen ihre Sache auch in dieser Folge gewohnt gut. (Trotzdem wünsche ich mir Peter Pasetti zurück :/) Tanja Geke holt das beste aus dem ziemlich komischen Charakter Barbara heraus, scheitert aber ein wenig an der wirklich sehr schweren Aufgabe.

Auch interessant:  Deutscher Hörbuchpreis 2016 - Die drei ???

Die Nebensprecher gefallen mir recht gut, irgendjemand den ich in den Himmel loben würde, ist aber nicht dabei. Solider „drei ???“-Durchschnitt eben.

Musik

Die Musik war mir persönlich erneut zu elektronisch, teilweise ziemlich peinlich, und nicht unbedingt von bester Qualität – da konnten auch die gelegentlich eingesetzten orchestralen Stücke nicht mehr helfen. Immerhin: Voraussichtlich Folge 180 (die flüsternden Puppen) wird dem musikalischen Abwärtstrend bei den drei Detektiven, nachdem es davor kurz wieder bergauf ging, vorerst ein Ende bereiten können.

Doch hier soll es ja um Folge 178 gehen, und die konnte mich musikalisch beim besten Willen nicht überzeugen.

Effekte

Die Sounds, die der gefiederte Schrecken von sich gibt, waren mir so noch nicht aus einem anderen Hörspiel bekannt und passen gut zu der Figur. Sie klangen mir aber den Umständen entsprechend zu klar, zu deutlich. (die Umstände würden hier leicht spoilern.)

Die Soundkulisse im restlichen Hörspiel gefiel mir wie eigentlich fast immer bei Körting-/Minninger-Produktionen sehr gut, hat mich aber wieder nicht vom Hocker gerissen. Mehr als eine „solide“ Wertung kann ich auch hier nicht vergeben.

Cover&Design

Das Cover zeigt den gefiederten Schrecken. Über den fehlenden „Alfred Hitchcock“ Schriftzug rege ich mich schon nicht mehr auf, langsam habe ich mich an die „neue“ Generation der Covers gewöhnt. Ansonsten finde ich das Motiv insgesamt recht unspektakulär. und den „Schrecken“ etwas Detailarm. Auch ein paar mehr Federn hätte ich mir irgendwie gewünscht. Das Inlay sieht währenddessen aus wie immer, wobei ich hier natürlich nur die Kassetten-Variante bewerten kann.

Fazit

Da ich viele der letzten Folgen unserer drei Detektive nicht so sehr mochte, stellt Nummer 178 in gewisser Weise einen Lichtblick dar. „Der gefiederte Schrecken“ war alles andere als grandios, ist aber eine solide Folge der drei Fragezeichen Serie, bei der sich ein Kauf durchaus lohnt.

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Die drei ??? (178) – Der gefiederte Schrecken"

Benachrichtige mich zu:
avatar

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
trackback

[…] der zumindest soliden Folge 178 ist nun die nächste Folge der erfolgreichen Hörspielserie erschienen. Schon mal vorab: Die Rache […]

wpDiscuz