Bibi und Tina Hörspiel

Bibi und Tina (51) – Besuch aus Spanien

bibiundtinabesuchausspanien51beitrag

Bibi und Tina bekommen besuch von einem Spanischen Jungen. Zuerst stoßen sie auf einige Probleme, die der eingebildete Junge aufwirft.

Story

Die Story ist komplexer als die meisten anderen Bibi und Tina Stories. Sie handelt von einem Wilderer, der gefangen wird, von dem Spanischen Besuch und der Spanischen Woche in Falkenstein. Carlos de la Borja und seine Mutter besuchen den Martinshof. Carlos ist ein unglaublich eingebildeter Junge, der offensichtlich besseres als einen Reiterhof für Kinder gewohnt ist. Ihm passt absolut überhaupt nichts und er erscheint vollkommen unsymphatisch. Als Carlos auf Pascal los-reitet, ohne Bescheid zu sagen, machen sich Bibi, Tina und Alex auf den Weg, um ihn zu finden. Darauf hin freunden sie sich mit ihm an und planen mit ihm zusammen eine Aufführung auf dem Abschluss-Festival der Spanischen Woche in Falkenstein.

Sprecher

Die Hauptsprecher sprechen wie immer toll, besonders natürlich Graf Falko von Falkenstein, der von Eberhard Prüter gesprochen wird. Die Arroganz von Carlos und sein eingeblideter Tonfall kommen perfekt rüber. Außerdem hat man Gerd Holtenau wieder als den Mühlenhofbauern verpflichten können.

Musik

Alles beim alten: Titellied, sonst nichts.

Effekte

Das Holz knackt im Wald, die Vögel zwitschern, die Pferde wiehern und die Hufe trappeln auf dem Boden: Tolle Landatmosphäre!

Auch interessant:  Die Drei ??? (175) - Schattenwelt

Cover&Design

Das Cover zeigt den Grafen, der von einem Ochsen (bzw. Stier) verfolgt wird. Bibi und Tina lachen sich im Vordergrund halb tot und im Hintergrund sieht man Carlos, mit dem typischen Roten Stierkampf-Tuch, dessen Name mir gerade entfallen ist. Das Cover ist nett gezeichnet und spiegelt die Story sehr gut wieder.

 

Positiv möchte ich hier noch die eindeutig ablehnende Haltung von Bibi und Tina gegenüber dem Stierkampf erwähnen. Sie weigern sich beide Strickt, einen Stierkampf durchzuführen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.