Elea Eluanda Hörspiel

Elea Eluanda (2) – Allein zu Hause

Elea Eluanda2Alleinzuhausecover

Elea Eluanda: Eine meiner früheren Lieblings-Hörspielserien – Schade das sie eingestellt wurde. Wäre schön, wenn nochmal neue Folgen kommen würde. Doch soweit ich weiß liegt die Einstellung der Serie an dem Verlag, der die Elea-Bücher veröffentlicht hat. Edit: Elea Eluanda wird fortgesetzt! Alle Infos Hier. Hier kommt auf jeden Fall eine kleine ReZension zur zweiten Folge: „Allein zu Haus“.

Story

Eleas Tante Lissy muss auf einen Buchkongress in Frankfurt, möchte Elea aber nicht alleine lassen. Opi Kopi bietet sich an, Elea über die Tage zu betreuen. Lissy stimmt schließlich zu und fährt davon. Ravi beschließt, mit Elea ins Kino zu gehen. Doch in der Hektik, der Film fängt bald an, jemand ruft zuhause an und Elea möchte sich im Bad hübsch machen, vergisst sie beim hinaus gehen den Wasserhahn abzustellen. Bei ihrer Rückkehr steht die ganze Wohnung inklusive Buchhandlung und Antiquariat unter Wasser. Eleas Tröstereule Ezechiel hat eine Idee: Man könnte die Zeit mit dem Universator, einer Art Riesenhandy aus dem Traumland Arambolien, zurück drehen. Also reisen Elea, Ravi und Ezechiel nach Arambolien und beschaffen sich einen Universator. Ob sie es schaffen, die Zeit zurück zu stellen oder nicht, lasse ich einfach mal ungeklärt, ich denke aber mal, dass sich jeder das Ende denken kann, bei einem Kinderhörspiel. Die Story ist Elea-typisch sehr kingerecht, trotzdem aber sehr unterhaltsam. Sie ist flach und einfach geschrieben und erzählt, aber lustig. Am lustigsten, wie meistens, finde ich die Dialoge zwischen Quirin Bartels und Opi Kopi.

Auch interessant:  TKKG (4) - Das Paket mit dem Totenkopf

Sprecher

Elea und Ravi klingen wie immer super, Eleas Stimme mag ich besonders gerne. Besonders stechen Peter Groeger und Helmut Krauss hervor, die Quirin Bartels und Otto Kopnik sprechen. Vorallem die verbalen Gefechte zwischen den beiden klingen wie immer toll und oft auch zum lachen lustig.

Musik

Über die verschiedenen Auflagen (soweit vorhanden) bin ich bei Elea Eluanda nicht informiert, ich kann nur soviel sagen: Diese Folge hat ein anderes Titellied als das, welches auf den Extraprima Hits und den meisten anderen Folgen vertreten ist. Mir persönlich gefällt das andere (neuere) Lied deutlich besser, daher gibt es hier nur 18 Punkte in der Rubrik Musik.

Effekte

Tolle Leistung von Brigitte Brüse, verantwortlich für das Sounddesign dieser Folge. Alle Effekte sind an ihrem korrekten Platz und klingen super.

Cover&Design

Das Cover ist passend. Zu sehen sind Elea, Ravi, Opi Kopi und Zechi, in einer leicht unter Wasser gesetzten Buchhandlung. Auf dem Inlay sind ein paar Übersetzung von Arambolisch zu Deutsch abgedruckt. Tolle Idee!

 

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.