Fallen Hörspiel

Rezension: Fallen (5) – Prag

Bild von Fallen (5) - Prag
Cover von Fallen (5) - Prag

Fallen (5) – Prag

Serie: Fallen | Folge: 5 | Spielzeit: ca. 44 Minuten | Label: Imaga, wortart | Erscheinungsdatum: 24.02.2017 | Dieses Hörspiel kaufen: CD (Amazon)* | Download (Amazon)*

 

Die vierte Folge von Fallen hat mich in gewisser Weise ziemlich überrascht, und die fünfte tut das ebenso – sowohl in positiver, als auch in negativer Hinsicht. Was das bedeutet, liest du in dieser Rezension.

Story

 

Weiterhin sind Friedrich von Gartner, Marie und die neue Begleitung Sodawasser (oder so 😉 ) auf der Flucht vor den ominösen, teils menschenähnlichen Kreaturen mit übernatürlichen Fähigkeiten. Solltest du die vorigen Folgen noch nicht gehört haben, enthält der folgende Abschnitt leichte Spoiler! Weiterhin sind sie zu Gast bei dem Medium Pavel Kollar und seinem Bruder Torsten Strä… ich meine, Ziggy Kollar, die einen Engel in ihrem Keller haben. Und der erzählt von Gartner dann eigentlich alles, was ich mich in den letzten Folgen gefragt habe. Wer sind diese Engel, wo kommen sie her, was ist deren Intention? Spoiler Ende.

In gewisser Weise könnte man sagen, dass diese Folge einen ein bisschen entzaubert. Die meisten unklaren Dinge werden in einem einzigen Gespräch (das sich über die ganze Folge zieht) aufgeklärt. Ich bin allerdings der Meinung, dass dadurch genug neue Fragen aufgeworfen werden, um ein spannendes Staffelfinale in Folge sechs zu gewährleisten.

Auch interessant:  Bibi und Tina (53) - Der verhexte Wanderritt

Oh, und na klar sitzen die Leute, die das Haus beschatten, in einem schwarzen Lieferwagen mit getönten Scheiben. Ein ganz normaler Golf, Audi oder Ford Ka wäre wohl zu auffällig… 😉

Allgemein baut die Spannung in dieser Folge darauf auf, dass man durchgehend das Gefühl hat, dass sich da irgendwie was zusammenbraut. Dennoch bin ich der Meinung, dass in den letzten paar Folgen einfach etwas mehr passiert ist und diese unterhaltsamer und spannender waren als Fallen (5) – Prag.

Sprecher

 

Auch bei Fallen (5) – Prag liegt in dieser Rubrik wieder die Stärke des Hörspiels. Nicht nur Torsten Sträter, der auch schon in der letzten Folge einen wirklich geilen Job gemacht hat, sondern auch Oliver Siebeck, Gerrit Schmidt-Foß oder Frank Röth sind wieder voll dabei.

Besonders toll finde ich, dass auch die Nebenrollen sehr hochkarätig und passend besetzt wurden. Das wird bei anderen Produktionen oft deutlich liebloser gemacht!

Musik & Effekte

 

Der Soundtrack ist in Fallen (5) – Prag nicht ganz so schlimm wie in den vorigen Episoden. Mit unpassendem Orchestergeschrei wird sich zurückgehalten, wirklich warm werden kann ich mit der Musik aber dennoch nicht. Allerdings wird sie zum Glück weniger aufdringlich eingesetzt.

Aus Effekt-Sicht ist dieses Hörspiel mal wieder grandios. Besonders das Flügel schlagen des Engels klingt einfach geil, und auch andere Dinge wie das Lösen von Ketten oder das Landen auf einem Auto klingen authentisch und wuchtig.

Auch interessant:  Laurannyas Hoffnung - Claudia Book

Cover & Design

 

Dieses ist das meiner Meinung nach coolste Fallen-Cover bisher. Der Regen sieht wirklich toll aus, und er gibt dem durch die in Graustufen gehaltene Zeichnung eh schon sehr mystisch anmutenden Touch des Bildes noch eine gewisse Prise dazu. Die Flügel des Engels sind in rot, was den aus den anderen Motiven bekannten, farblichen Kontrast hinzufügt.

Dieser Stil wird im Inneren der Hülle nahtlos fortgesetzt, was das Design dieser Serie sehr wiedererkennbar und eigen macht. Gefällt mir! 🙂

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.