Hörspiel Star Wars Rebels

Star Wars Rebels (4) – Mit vereinter Macht | Der Weg der Jedi

Star Wars Rebels (4)

Star Wars Rebels (4)

Serie: Star Wars Rebels | Folge: 4 | Titel: Mit vereinter Macht, Der Weg der Jedi | Spielzeit: 60 Minuten | Label: DisneyXD, Kiddinx | Erscheinungsdatum: 08.05.2015 | Dieses Hörspiel kaufen: Hier

 

Die Star Wars Rebels gehen in die vierte und damit vorerst auch letzte Runde. Eine zweite Staffel der TV-Serie ist bereits geplant, doch ob diese auch vertont wird steht in den Sternen. Im Inlay steht aber ‚Mehr Hörspiele in Vorbereitung‘, also bin ich einfach mal optimistisch. Jetzt kümmern wir uns aber erst mal um die vierte Folge und besprechen sie wie gewohnt in dieser Rezension!

Story

Mit vereinter Macht: Die Rebellen von der Ghost befinden sich in einer großen Raumschlacht mit dem Inquisitor und seinen Leuten. Sie schaffen es zu fliehen, merken aber nicht, dass ein Peilsender an ihrem Schiff angebracht wurde und sie vom Imperium verfolgt werden. An Bord der Ghost befindet sich der Rodianer Tseebo, der einiges über die geheimen Pläne des Imperium weiß. Wie können es die Rebellen schaffen, den Inquisitor von ihm fern zu halten?

Positiv an dieser Geschichte ist, dass Tseebo einiges über Ezras Vergangenheit weiß, und ich persönlich Geschichten mag, die ein wenig in vergangenen Zeiten wühlen. Doch auch die Raumschlacht zu Anfang der Geschichte ist schön inszeniert. Den Inquisitor als Gegner der Rebellen und vor allem als Gegner von Ezra und Kanan höre ich auch immer wieder sehr gerne, mit ihm wurde ein ’schöner‘ Antagonist geschaffen, der zumindest denkt den Rebellen überlegen zu sein.

Auch interessant:  Edgar Wallace (3) - Der Hexer

Doch zu Ende der Geschichte passiert etwas, mit dem weder Ezra, noch Kanan oder der Inquisitor gerechnet haben. Ezra hat dunkle Mächte für sich verwendet, etwas, was eigentlich nur die Sith tun. Und damit ist dann auch direkt der Übergang zur nächsten Geschichte geebnet, die ein sehr schönes Staffelfinale darstellt.

Ich persönlich mag die Charaktere an dieser Geschichte, die eigentliche Mission ist mir aber etwas zu einfach gestrickt. In den anderen Geschichten war eindeutig abgesteckt, was die Rebellen nun zu tun haben, während diese Geschichte praktisch ausschließlich daraus besteht, dem Inquisitor zu entkommen.

Der Weg der Jedi: Wie schon erwähnt hatte Ezra in Mit vereinter Macht Kontakt zur dunklen Seite. Sein Meister Kanan gibt ihm also eine Aufgabe: Ezra muss mittels der Macht einen Jedi-Tempel finden, was er auch schafft. An diesem Tempel angekommen, muss er auch noch einen Eingang finden. Innerhalb des Tempels muss Ezra sich dann seiner Angst stellen, und erlebt eine Haarsträubende Geschichte, während er eine uns allen bekannten Stimme hört…

Mir gefiel diese Geschichte besser als die erste. Es war wirklich spannend und hat Spaß gemacht mit Ezra seine Erfahrungen im Jedi-Tempel mitzuerleben. Und dann gibt es da ja noch diesen bestimmten Charakter, den ich hier aus Spoiler-Gründen nicht nennen will. Genial, dass er/sie in dieser Folge vor kommt, als ich die Stimme gehört hat musste ich irgendwie direkt lächeln. Wie schon in früheren Rezensionen erwähnt, ist es mir besonders bei dieser Hörspielserie wichtig, dass mit den ‚alten‘ Charakteren interagiert wird, was hier gemacht wird.

Auch interessant:  Edgar Wallace (2) - Der Frosch mit der Maske

Die Sachen, die Ezra im Tempel erlebt sind für den Zuhörer verwirrend. Für Ezra aber auch. Weder er noch ich wusste, was genau jetzt Realität war und was nicht. Dadurch kann sich der Zuhörer sehr gut in Ezras Lage einfühlen.

Mir gefiel diese Folge an sich ganz gut, wobei ich die zweite Geschichte mehr mochte als die erste. An der zweiten begrüßte ich besonders die Interaktion mit einem alten Charakter.

Sprecher

Die Hauptsprecher, besonders Dennis Schmidt-Foß, der Kanan spricht, gefallen mir weiterhin sehr gut. Auch die Stimme vom Inquisitor habe ich als passend empfunden. Und dann gibt es da noch die Stimme von diesem bestimmten alten Charakter, wo die Originale Synchronstimme verpflichtet werden konnte. Sehr gut! Ich höre seine Stimme immer wieder gerne. 🙂

Hanns Jörg Krumpholz als Erzähler sagt mir auch weiterhin zu, seine Stimme passt zu den Geschichten.

Musik

Der Soundtrack der Hörspielserie ist weiterhin eher unauffällig, gefallen tun mir die orchestralen Arrangements aber trotzdem. Das Titellied wird zu Ende der ersten Folge endlich mal komplett ausgespielt, ansonsten wird der Soundtrack fast ausschließlich im Hintergrund verwendet.

Schade finde ich, dass keiner der ‚anderen‘ Star Wars Songs verwendet wurde. Als Ezra den Tempel betreten hat, habe ich zum Beispiel dauernd den Jedi Temple March vor mich hin gesummt.

Auch interessant:  Rezension: Bang & Olufsen Beoplay A2

Effekte

Die Effekte sind – vor allem während der Raumschlacht am Anfang der ersten Folge – absolut typisch Star Wars und klingen wirklich gut. Schade ist nur, dass die Geräusche komplett ausbleiben, während der Erzähler das Geschehen ‚innerhalb der Dialoge‘ erklärt. Die Lichtschwerter klingen manchmal, vor allem beim Start der Klinge, etwas leise und weiter entfernt, kann aber auch sein, dass sich das dadurch erklären lässt, dass das Schwert einfach weiter weg ist.

Ansonsten wurden die Effekte der TV-Serie übernommen, die Star Wars typisch wirklich gut gemacht sind und sehr schön klingen.

Cover&Design

Das Cover zeigt den Inquisitor und einige Sturmtruppen. Es macht Laune auf die Geschichte, sieht sehr schön aus und ist im typischen Rebels-Stil gestaltet. Das Motiv stammt aus der ersten Geschichte auf dieser CD. Im Inlay stehen – wie gewohnt – Sprecherangaben. Ansonsten ist das Design identisch zu dem der vorigen Star Wars Rebels CDs.

 

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.