Hörspiel TKKG

TKKG (3) – Das leere Grab im Moor

TKKG3DasleereGrabimMoor

Der erste TV-Serien-Fall der TKKG-Bande: Das leere Grab im Moor. Ein reicher Scheich verliert offensichtlich seine Edelsteine. Das klingt verwirrend? Nachdem ihr den Abschnitt „Story“ gelesen habt nicht mehr.

Story

Tarzan langweilt sich in seinem Internats-Zimmer, als er bemerkt, wie etwas mit einem lauten Knall vom Himmel hinab stürzt! Am Tag darauf erfährt er, dass ein Flugzeug von einem reichen Ölscheich mit einer Kiste voll von Diamanten und Gold abgestürzt ist. Die Kiste ist seitdem verschwunden. An der Absturzstelle (im Moor nahe der Stadt) finden sich nur Trümmerteile des Flugzeugs. Eine groß angelegte Suche nach der Kiste beginnt, doch Tarzan, Klößschen, Karl und die Pfote Gaby gehen ihre eigenen Wege. Dabei stoßen sie auf mehrere geheimnissvolle Gestalten wie den Landstreicher Stulle und den Kräuter-Heini (TV-Serie). Meiner Meinung nach gibt es bessere TKKG-Geschichten. Ein Flugzeug-Absturz mitten vor der Stadt ist schon ein ziemlicher Zufall, und das dann auch noch wertvolle Gegenstände an Bord sind ist schon sehr unwahrscheinlich.

Sprecher

Die Hauptsprecher sind, wie immer toll. Ein weiteres mal an Gaby rum zu meckern spare ich mir einfach mal, dazu könnt ihr die anderen TKKG-Rezensionen durchlesen. Schön ist natürlich, dass Andreas von der Meden (bekannt als Morton, Skinny Norris und als Kastellan) hier Harry Smith spricht. Kenne ich den Namen nicht aus einer „Die Drei ???“-Folge? Naja, egal.

Auch interessant:  Die Drei ??? (174) - das Tuch der Toten

Musik

Abgesehen davon, das ich das TKKG-Titellied immer noch nicht leiden kann, ist die Zwischenmusik von Carsten Bohn wie immer kultig. Schöne Jazz-Soundtracks, hier auch viel mit Synthesizern.

Effekte

Hier kann ich nicht viel sagen: Mir ist nichts positiv „in’s Ohr gesprungen“, aber auch nichts negativ. Körting-typische, solide Leistung würde ich sagen.

Cover&Design

Auf dem Cover sieht man mal endlich die komplette TKKG-Bande, wie sie in einem Waldgebiet (vermutlich im Moor) auf der Lauer liegen oder jemanden beschatten. Toll gezeichnet, wie immer.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.