Buch cbt Jugendbuch Robert Muchamore Top Secret (Cherub)

Top Secret (5): Die Sekte – Robert Muchamore

Top Secret 5 Die Sekte Cover HD
Serie: Top Secret (Orig. CHERUB | Folge: 1 | Titel: Die Sekte | Seitenzahl: 416 Seiten | Verlag: cbt-Verlag (Verlagsgruppe Random House) | Erscheinungsdatum: 03.08.2009 | Dieses Buch kaufen: Hier

 

Im fünften Teil der CHERUB-Serie von Robert Muchamore müssen James, Lauren und Dana verdeckt in einer Sekte ermitteln. Ein Thema, das vor allem durch die auch in Deutschland ansässige Sekte Scientology auch heute noch äußerst aktuell und heikel ist.

Story

Zu Anfang wird eine Mission von Kerry, Kyle und Bruce in China beleuchtet. Dabei fliegt ein Mitglied der Terror-Organisation Help Earth auf. Durch die Daten, die man aus seinem PDA auslesen konnte, wurden Verbindungen zwischen der Sekte Survivors und Help Earth aufgedeckt. Man entschloss sich also, einige CHERUB-Agenten die Sekte unterwandern zu lassen. Der Plan sah vor, dass die Agenten in das heilige Domizil der Survivors, die Arche einziehen, um dort Beweise für eine terroristische Verbindung zwischen der Sekte und Help Earth zu finden. CHERUB wählt James, Lauren und Dana aus, zusammen mit der ASIS (Australian Secret Intelligence Service) Agentin Abigail in ein Haus nahe einer Survivors-Kommune zu ziehen, und sich anwerben zu lassen. Und irgendwann schaffen sie es, in die Arche zu kommen, während Dana versucht, einen terroristischen Anschlag zu vereiteln!

Kurz und knapp: Die Sekte ist das bisher beste CHERUB-Buch, zumindest was die Story und die Atmosphäre anbetrifft. Sektentum ist ein wirklich tolles Thema, und Muchamore hat dieses wirklich sehr gut umgesetzt. Die Methoden, mit denen die Sekte lockt, die Gehirnwäschemethoden und der schleichende Prozess des Ausnehmens der Mitglieder wird wirklich toll in Szene gesetzt, sogar die Agenten haben Probleme, sich gegen diese Techniken zu widersetzen. Der langsame Aufstieg von James und co., von einem „normalen Bürger“ zu einem Mitglied einer kleinen Kommune, und dann der weitere Werdegang zu einem Bewohner der Sekte der Arche ist zwar sehr ausführlich beschrieben, zieht sich aber in keinster Weise hin, ist spannend geschrieben und zu keinem Zeitpunkt langweilig.

Auch interessant:  Basar der bösen Träume - Stephen King

Besonders das Ende, wo sich James und Lauren aus der Arche entfernen wollen und parallel dazu Dana versucht, einen Anschlag von Help Earth zu verhindern, ist unglaublich spannend, so dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen möchte.

Doch auch die Atmosphäre in der Arche und in der Survivors-Kommune ist wirklich toll. Die dauernde Hetze, die von den Survivors veranstaltet wird, der dauernde Versuch, die Neuankömmlinge einer Gehirnwäsche zu unterziehen, und natürlich der Versuch der Survivor-Mädchen, James mittels sexueller Lüste gefügig zu machen. (Das klingt jetzt vielleicht etwas falsch, ich meine damit einfach nur, dass die Mädchen versuchen, James durch Berührungen und Umarmungen zu „ihrem Freund“ zu machen, und ihn so für die Sekte anwerben.) Dann kommt der rasante Wechsel zwischen den religiös-braven Spinnern in der Kommune, zu den strengen Survivors in der Arche, die die Kinder bei Regelverletzungen auch verprügeln oder sie stundenlang in Metall-Häuschen braten. Die Situation ist wirklich beängstigend, besonders wenn man bedenkt, dass das alles in keinster weise Fiktion ist. Zum Thema Sektentum (besonders zum Thema Scientology) gibt es wirklich gute Reportagen auf YouTube, denn in gewisser Weise ähneln sich die Survivors und Scientology doch ziemlich.

Schreibstil

Auch der fünfte Band der Serie ist in der dritten Person Singular Präteritum geschrieben. Die Einleitung, die die Mission von Kerry, Kyle und Bruce beschreibt, bietet einen schönen Einstieg in die Geschichte rund um Help Earth. Das Buch enthält – Muchamore typisch – viele Dialoge, die das Geschehen gut voran treiben. Trotz der Ausführlichkeit hat man nie das Gefühl, dass die Handlung stehen bleibt. Immer passiert irgendwas. Und, wie bereits erwähnt: Das Ende ist unglaublich toll geschrieben und wirklich super spannend! Außerdem ist natürlich der Muchamore-typische, schwarz angehauchte Humor wieder vorhanden, wobei dieser in diesem Band etwas kürzer kommt, da hier die bedrohende Atmosphäre durch die Sekte nur selten einen Witz zulässt.

Auch interessant:  Traces (2): Querschläger - Malcolm Rose

Charaktere

James, Kerry, Lauren, Bruce, Kyle und Dana kennt man alle bereits aus den vorherigen Bändern. Die meisten Mitglieder der Sekte werden nicht besonders ausführlich beleuchtet, einige (die wichtigen) aber schon. Besonders über Rathbone Regan (kurz Rat), einem der Söhne des Sektenführers Joel Regan, wird viel berichtet. Dieser wird uns aber wohl noch in einigen anderen Bändern begegnen… 😉

Die Charaktere sind dennoch alle auf ihre Art besonders, und es gibt niemand, bei dem ich mir denke, „Warum hat man über den nicht mehr erfahren?!“. Und das erneute „Auftauchen“ eines alten Freundes von James lässt natürlich wieder ein wenig Nostalgie-Gedanken aufkommen.

Cover&Design

Das Cover des fünften Buches rund um James Adams ist, bis auf die anderen Farben, immer noch das gleiche wie bei den vorigen Bänden. Es ist sehr schlicht, sagt mir persönlich aber nicht zu. Es ist mir einfach zu unauffällig. Das englische Cover gefällt mir mal wieder besser.

Fazit

Die Sekte ist das bisher rundeste, sprich das bisher beste CHERUB-Buch. Das Sekten-Leben wird äußerst authentisch erzählt und auch die Charaktere sind interessant gestaltet. Schade ist nur, dass sowohl die englische als auch die deutsche Version nur geschnitten erschienen sind.

 

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.